allgemein_slider.jpg
allgemein_slider.jpg
allgemein_slider.jpg
UEB_6170.jpg
Platanenallee.jpeg
Platanenallee.jpeg
Platanenallee.jpeg
previous arrow
next arrow

In fast allen Städten gibt es Klagen über Hundebesitzer, die Fäkalien ihrer Tiere von öffentlichen Flächen nicht entfernen.

Vor allem auf Spielplätzen ist der Kot ein Gesundheitsrisiko.

Auch in Unna sind die Hinterlassenschaften der Vierbeiner auf Spielplätzen ein Problem.

Das Kinder- und Jugendbüro der Kreisstadt Unna weist nun mit Schildern auf die Problematik hin und appelliert an die Hundebesitzer, die Verrichtung ihres Tieres auch zu beseitigen.

Die meisten Hundebesitzer verhalten sich auch vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll. Sie leinen ihre Hunde an und entfernen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner. Trotzdem sind besonders die Flächen rund um die Spielbereiche herum verschmutzt. Doch auch auf diesen Flächen spielen Kinder“, sagt René Bast, Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Kreisstadt Unna.

Mit diesen bunt gestalteten Schildern hofft das Kinder- und Jugendbüro, dass die Hinweise von den Hundebesitzern vernommen werden und die Spielflächen, von denen in jüngster Zeit einige neu gestaltet worden sind, sauber bleiben.

 

 

 

Kinder- und Jugendbüro der Kreisstadt Unna
Bahnhofstr. 45 h
59423 Unna
Tel:   +49 2303 10 33 44
Fax: +49 2303 10 35 04
Email: kijub@stadt-unna.de