Slider

Aktionen und Projekte im Rahmen von Erzieherischem Jugendschutz

Die Mitarbeitenden des Kinder- und Jugendbüro beobachten die aktuellen, sich schnell ändernden Lebenswelten von jungen Menschen, damit frühzeitig und bedarfsgerecht Angebote erstellt werden können. Medien, Sucht, Gewalt, Mobbing, politische Bildung, Religionen und Weltanschauungen, Geschlechterrollen, Konsum, Missbrauch, Sexualität und Arbeit können die Themen sein. Passende Aktionen und Veranstaltungen werden für die jeweilige Zielgruppe geplant und wollen die Teilnehmenden stärken, informieren und sensibilisieren.

Der Bereich erzieherischer Kinder- und Jugendschutz bietet sich an als Partner zur Planung von:

  • Schulprojekttagen und Unterrichtsprojekteinheiten
  • Theateraufführungen, Filmvorführungen und Lesungen mit pädagogischer Nachbesprechung
  • Elternabenden und Elterngesprächen (Unterstützung)
  • Arbeitskreisen, Netzwerkarbeit
  • Unterstützungsangebote für Vereine, Verbände und die offene Jugendarbeit
  • Sonstige Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche mit präventivem Hintergrund
  • Pädagogischen Fort- und Weiterbildungen

Rechtzeitiges Handeln, bevor etwas Negatives passiert, sollte bei den Projekten für Kinder und Jugendliche im Vordergrund stehen. Wenn Sie Interesse haben oder Bedarfe sehen, sprechen Sie uns bitte an. Gemeinsam können wir planen und ein entsprechendes Angebot zusammenstellen.

Beispiele für bereits stattgefundene Projekte und Veranstaltungen:

  • Methodentag (Schulprojekttag) zum Thema Alkoholkonsum
  • Schulprojekttag zum Thema gutes Schulklima
  • Unterrichtsprojekteinheiten für die Klassen 7 bis 9 zu den Themen Sucht und Medien, Mobbingintervention (Dauer 4 Schulstunden)
  • Theateraufführungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus
  • Theateraufführung zur Alkoholprävention mit dem Stück „Alkohölle“
  • Filmvorführung und Comedy-Vorstellung gegen Gewalt und Rassismus
  • Fortbildungsveranstaltungen zu Web 2.0, Aufsichtspflicht, Datenschutz, Gewalt gegen Mädchen und Frauen
  • Aktionen zu politischer Bildung und Demokratie, wie beispielsweise der Kinderrat und das Planspiel Kommunalpolitik
  • Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen (Bunt statt blau, Demokratie stärken- Rechtsextremismus bekämpfen)
  • Soziales Lernen in Klassenverbänden, beispielweise als Kletterprojekt
  • Vorbeugungs-Parcours, wie der Alk-Parcours mit 5 verschiedenen Stationen zur interaktiven Auseinandersetzung für Schulklassen mit dem Thema
Kinder- und Jugendbüro der Kreisstadt Unna
Bahnhofstr. 45 h
59423 Unna
Tel:   +49 2303 10 33 44
Fax: +49 2303 10 35 04
Email: kijub@stadt-unna.de